Orlando Duque

Colombia

Orlando Duque

Kolumbien

Zufälliges Gespräch im Taxi: Fahrer: Was machen Sie beruflich? Kunde: Ich arbeite in der Red Bull Cliff Diving World Series. Fahrer: Ist das nicht die Tour, wo der Kolumbianer mit dem schwarzen Pferdeschwanz mitmacht? Funktioniert. Auf der ganzen Welt. Orlando Duque ist eine Legende, eine Kultfigur dieses Sports. In seiner 10. Saison ist er einer von nur drei Klippenspringern, die seit Anfang an dabei sind.

„Dieser Sport hat mich ausgesucht. Ich habe viele Sachen ausprobiert und nichts gefiel mir. Als ich das Klippenspringen entdeckte, wusste ich: „Das ist es!". Mit 13 Titeln und zwei Einträgen im Guinness Buch der Rekorde in einer Sportart, die er „die natürlichere Form des Tauchens" nennt, muss er niemandem mehr beweisen, zu was er im freien Fall von 27m Höhe fähig ist.

2017 erweiterte Duque sein Vermächtnis mit seinem ersten Sieg in vier Jahren auf den Azoren.

Neunmal endete er als Erstplatzierter. Aber Rekordhalter ist er bei den Zweitplatzierungen in der Geschichte der RBCD World Series (15). Fünfmal beendete er die Tour in den Top 3.

Nach 20 Jahren hat der wichtigste Botschafter für diese Sportart diese rohe und extreme Disziplin voll ausgebaut und etabliert. Er hat quasi alles gewonnen, was man gewinnen kann – den ersten World Series Titel 2009 sowie der erste FINA High Diving Weltmeistertitel 2013, um nur ein paar Wenige zu nennen. Aber der 43-jährige Mann ist noch lange nicht fertig.