Rhiannan Iffland

Australia

Rhiannan Iffland

Australien

Alles begann mit einem atemberaubenden Rookie-Win bei ihrem allerersten Red Bull Cliff Diving Wettkampf 2016 begann. Und seit da ist Rhiannan Iffland nicht mehr aufzuhalten: Als Wildcard Athletin übernahm sie gleich mal die Führung der gesamten RBCD World Series.

Die 26-Jährige schien gerade erst in Fahrt gekommen zu sein, als sie 2017 ihren zweiten Pokal holte – und das, obwohl sie beim vorletzten Tour-Stopp wegen einer Verletzung pausieren musste. Während dieser Zwangspause kämpfte die junge Australierin um eine schnelle Genesung. Das Saisonfinale 2017 in Chile hätte eher ein Testsprung und nicht ein ernsthafter Wettkampf sein sollen. Aber schon nach ihrem ersten Sprung – die Australierin entschied sich für einen Kaltstart – wurden alle Vorsichtsmassnahmen wortwörtlich weggespült und Iffland triumphierte. Sie gewann nicht nur den Event, sondern gleich die gesamte World Series.

Diesen Siegeszug führte die Königin des Klippenspringens gleich weiter und gewann Budapest den Weltmeistertitel.

Die entspannte Australierin aus New South Wales startete eigentlich auf dem Trampolin. Ihre Karriere als Klippenspringerin begann „erst", als sie etwa neun Jahre alt war. Obwohl sie bei nationalen Wettbewerben mitmachte und (diese gewann) kam die Red Bull Cliff Diving World Series für sie überraschend. 2018 wird Rhi's zweite Saison als permanente Athletin sein. Und wir fragen uns: Wird sie die erste Frau, die den Titel zum dritten Mal in Folge gewinnt?